RaboDirect verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich mit unserer Nutzung von Cookies einverstanden.

Eröffnungsfeier der EZB im Fokus:

RaboDirect blickt auf den Finanzplatz Frankfurt.

FRANKFURT - 09. April 2015.
Im März blickte ganz Europa auf das Frankfurter Ostend: Dort wurde fast fünf Jahre nach der Grundsteinlegung der Neubau der Europäischen Zentralbank eingeweiht. Einladungen gab es ganz exklusiv nur für wenige ausgesuchte Gäste, dennoch beschäftigte die Eröffnungsfeier die ganze Stadt - nicht nur wegen der Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei, sondern vor allem wegen der Wichtigkeit der Institution. RaboDirect Deutschland, Geschäftsbereich der holländischen Rabobank, nimmt das Ereignis zum Anlass, die Bedeutung der EZB für die EU und den Finanzplatz Frankfurt mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

185 Meter misst der höhere der beiden Türme der neuen Zentrale, in der auch Mario Draghi künftig sein Büro haben wird. 1,3 Milliarden Euro soll der Bau gekostet haben, in dem bereits seit November über 2.000 Mitarbeiter untergebracht sind. Doch die Europäische Zentralbank hat nicht nur ein neues Zuhause: Im November hat sie auch eine neue Aufgabe übernommen – die Bankenaufsicht. Die EZB ist damit die oberste Behörde der Banken in der Eurozone und hat die direkte Aufsicht über die 120 wichtigsten Banken inne. Dafür wurden mehr als 1.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Kritiker warnen, dass die EZB damit in einen Interessenskonflikt zwischen Geldpolitik und Bankenaufsicht geraten könnte – sicherlich mit ein Grund, warum die neue Kontrollbehörde räumlich von den übrigen Abteilungen getrennt wird. Sie zieht in den Frankfurter Eurotower, in dem die EZB zuvor ihre Büros hatte. Mit nun zwei Standorten in der Mainmetropole, neuen Kompetenzen und mehr Mitarbeitern stärkt die EZB den Finanzplatz ganz erheblich.

Die EZB ist ein Ergebnis der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion – einer Vereinbarung zwischen den EU-Mitgliedstaaten zur Koordination gemeinsamer wirtschafts- und währungspolitischer Regelungen. Sie wurde 1998 gegründet und ist seitdem in Frankfurt am Main zu Hause. Neben der obersten Währungsbehörde sind in der hessischen Metropole über 260 weitere Kreditinstitute ansässig (Stand 2012), darunter auch die deutsche Zweigniederlassung der Rabobank. Insgesamt arbeiten rund 74.000 Mitarbeiter in der Finanzbranche im Herzen Hessens, 79 davon bei RaboDirect. Der holländische Sparspezialist bietet seit 2012 Ta-gesgeldprodukte in Deutschland an – acht Kilometer von der neuen Heimat der Europäischen Zentralbank entfernt.

Pressekontakt:

Havas PR
Peter Giese
Tel. 0404 3175 138

Über RaboDirect Deutschland.

RaboDirect Deutschland ist ein Geschäftsbereich der deutschen Zweigniederlassung der Coöperatieve Rabobank U.A., einer holländischen Bankengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Direktbankgeschäft wurde im Juni 2012 als neuer Geschäftsbereich der Zweigniederlassung Frankfurt errichtet und ist auf Sparprodukte für Privatkunden spezialisiert. Im Firmenkundengeschäft ist die deutsche Zweigniederlassung der 1898 als Genossenschaftsbank gegründeten Rabobank Gruppe bereits seit 1984 als Spezialist für Finanzierungen im Agrar- und Nahrungsmittelsektor tätig. Die Rabobank Gruppe ist einer der größten Finanzdienstleister der Niederlande. Inzwischen ist die Bank in 40 Ländern mit 8,5 Millionen Kunden und knapp 44.000 Mitarbeitern vertreten und verfügt über Einlagen von 340 Milliarden Euro (Stand 2017). Weitere Informationen im Internet auf www.rabodirect.de und www.rabobank.com.

Ihr Sparspezialist

Sitzung timeout

Sie sind seit einiger Zeit inaktiv. Wollen Sie sich jetzt abmelden?

Ihre Sitzung verfällt in wenigen Minuten.

Weitermachen Abmelden