RaboDirect verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich mit unserer Nutzung von Cookies einverstanden.

Der Trend geht zum Zweitkonto:

Direktbanken als attraktive Ergänzung zu den Filialbanken.

FRANKFURT - 14. Oktober 2014.
Zweitwagen, Zweitwohnsitz, Zweithandy - die Deutschen mögen's gerne zweifach. Das gilt auch für ihre Finanzen. Einer aktuellen repräsentativen Erhebung von RaboDirect Deutschland zufolge haben 38 Prozent der Bundesbürger neben ihrem Haupt- mindestens auch ein Zweitkonto. 
Mithilfe der Unternehmensberatung aserto wurde eine repräsentative Gruppe von 1.000 Bundesbürgern befragt, die nicht dem Kreis der Kunden von RaboDirect angehören. Bei der Hauptbankverbindung liegt die Sparkasse mit weitem Abstand vorne, und reine Direktbanken wie ING Diba, RaboDirect & Co. sind nur mit 7 Prozent vertreten. Demgegenüber geben 27 Prozent der Zweitkonto-Inhaber an, das Konto bei einer Online-Direktbank führen zu lassen. Hier kommen die Sparkassen nur auf 24 Prozent.

„Die Ergebnisse belegen einmal mehr: Die Deutschen schätzen das Sparen sehr. Sie lieben es, Geld zur Seite zu legen und vorzusorgen. Stolze 72 Prozent legen ihr Geld auf Sparbüchern, Tagesgeld- oder Festgeldkonten an“, so Klaus Vehns, General Manager von RaboDirect in Deutschland.

Generell sehen die Deutschen, so das Fazit der Erhebung, Direktbanken als attraktive Ergänzung zu den Filialbanken an. Dieser Aussage stimmt eine deutliche Mehrheit der Befragten zu. Prof. Dr. Lars Harden, Geschäftsführer von aserto, ist überzeugt: „Direktbanken haben sich endgültig im Markt etabliert.“ Interessant hierbei: Besonders die Gruppe der bis 40-Jährigen spricht sich für ein Zweitkonto bei einer Direktbank aus. 42 Prozent sind der Meinung, dass Direktbanken eine gute Ergänzung zu ihrer
Hausbank sind. Aber auch in der Gruppe der über 60-Jährigen ist jeder Dritte von dem Kombi-Modell überzeugt.

Eine andere Erhebung von RaboDirect, in die zusätzlich zu den 1.000 Befragten mehr als 2.300 Kunden einbezogen wurden, zeigt: Entgegen der weit verbereiteten Annahme, die Deutschen seien „aktienmüde“, interessieren sich 63 Prozent der befragten Kunden für Investmentprodukte. In der Gruppe der Nichtkunden trifft dies nur auf jeden Vierten zu. 

Die Details der Studienergebnisse werden Ihnen gerne zugeschickt. Einfach eine E-Mail an RaboDirectMarketing@rabobank.com senden.

Pressekontakt:

Havas PR
Assana Jensen
Tel.: +49 (0) 404 3175 123
E-Mail: Assana.Jensen@havaspr.com

Über RaboDirect Deutschland.

RaboDirect Deutschland ist ein Geschäftsbereich der deutschen Zweigniederlassung der Coöperatieve Rabobank U.A., einer holländischen Bankengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Direktbankgeschäft wurde im Juni 2012 als neuer Geschäftsbereich der Zweigniederlassung Frankfurt errichtet und ist auf Sparprodukte für Privatkunden spezialisiert. Im Firmenkundengeschäft ist die deutsche Zweigniederlassung der 1898 als Genossenschaftsbank gegründeten Rabobank Gruppe bereits seit 1984 als Spezialist für Finanzierungen im Agrar- und Nahrungsmittelsektor tätig. Die Rabobank Gruppe ist einer der größten Finanzdienstleister der Niederlande. Inzwischen ist die Bank in 40 Ländern mit 8,5 Millionen Kunden und knapp 44.000 Mitarbeitern vertreten und verfügt über Einlagen von 340 Milliarden Euro (Stand 2017). Weitere Informationen im Internet auf www.rabodirect.de und www.rabobank.com.

Ihr Sparspezialist

Sitzung timeout

Sie sind seit einiger Zeit inaktiv. Wollen Sie sich jetzt abmelden?

Ihre Sitzung verfällt in wenigen Minuten.

Weitermachen Abmelden