RaboDirect verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich mit unserer Nutzung von Cookies einverstanden.
Aussichtsfernrohr

Wie können wir helfen?

Sicherheitsrisiken.

Was ist Phishing?

„Phishing" bezeichnet Handlungen von Hackern, die darauf ausgerichtet sind, in den Besitz Ihrer persönlichen Daten zu gelangen – wie Ihre Kreditkartennummer oder Ihre Zugangsdaten zu einem Online-Konto. Unbefugte schicken Ihnen zum Beispiel eine E-Mail, die aussieht wie die Nachricht einer Bank oder eines Unternehmens, bei der oder dem Sie bereits Kunde sind. Die Absenderadresse ist so gefälscht, dass sie sich von der echten Adresse des genannten Unternehmens oder Finanzdienstleisters oft kaum unterscheidet.

Eines ist sicher: Wir werden Sie niemals auffordern, uns direkt per E-Mail kontorelevante Daten zu senden. Sollten Sie eine solche Anfrage erhalten: Finger weg! Sie stammt garantiert nicht von RaboDirect.

Schauen Sie sich also bitte immer den Absender (und insbesondere dessen E-Mail-Adresse) genau an. Sobald Sie auch nur den geringsten Verdacht haben, dass es sich dabei um eine unseriöse E-Mail handeln könnte, öffnen Sie diese E-Mail nicht bzw. klicken Sie niemals Links oder Anhänge an, die in dieser E-Mail enthalten sind.

Falls Sie eine solche E-Mail erhalten haben, benachrichtigen Sie bitte RaboDirect unter der kostenfreien Servicenummer 0800 7226 100.

Das von RaboDirect verwendete Digipass-System vermindert die Gefahr des Phishing. Phishing-Angriffe können insbesondere dann erfolgreich sein, wenn eine Bank ausschließlich mit Passwörtern und PINs arbeitet, die nie geändert werden. Sobald in diesem Fall ein Unbefugter Zugang zu Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort hat, kann er auf Ihr Online-Bankkonto zugreifen.

Mit dem Digipass können Sie dies dank der Zwei-Faktor-Authentisierung verhindern. Durch die Kombination von Digipass mit fünfstelliger PIN und ständig neu generierten 8-stelligen Codes für den Zugang zu Ihrem Konto, haben Betrüger erheblich weniger Angriffsflächen: Sie müssten Ihre Benutzernummer und Ihre Digipass-PIN kennen und Ihren Digipass zur Hand haben, um einen Phishing-Angriff erfolgreich durchführen zu können. Zudem wird der Digipass auch benötigt, um Transaktionen zu autorisieren, sodass Sie über eine zweite Sicherheitsebene verfügen.
 

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Woran erkennen Sie unseriöse E-Mails?

Das Aufkommen an betrügerischen „Spam“-E-Mails wächst. Angesichts dessen sind wir von RaboDirect besonders wachsam, wenn es heißt, solche E-Mails zu identifizieren. Aber auch Sie selbst sollten vorsichtig sein. Viele unseriöse E-Mails sind nämlich erst auf den zweiten Blick erkennbar. Sie sollten auf Folgendes achten:

  • Oft enthalten unseriöse E-Mails Schreibfehler. Achten Sie darauf! Rechtschreibfehler sind ein Alarmsignal – nicht nur dann, wenn sie sich häufen.
  • Vorwand der Kontaktaufnahme ist zum Beispiel ein vermeintliches Problem mit Ihren persönlichen Daten. Man fragt nach Ihrem Benutzernamen oder bittet Sie, einen Code oder ein Passwort zu bestätigen. Bitte hinterfragen die Bedeutung entsprechender E-Mails!
  • Vertrauen Sie nie blind dem vermeintlich seriös klingenden Namen oder der Adresse eines Absenders. Sobald Sie unsicher sind, antworten Sie keinesfalls sofort. Recherchieren Sie stattdessen zunächst sicherheitshalber im Internet oder telefonisch, um festzustellen, mit wem Sie es zu tun haben.
  • Viele unseriöse E-Mails versprechen ein attraktives Geschenk oder einen Gewinn. Dazu werden Sie gebeten, zunächst Ihre persönlichen Daten einzugeben. Vorsicht! Überlegen Sie bei solchen E-Mails zuerst, ob Sie überhaupt z. B. an einem Gewinnspiel teilgenommen haben. Und falls Sie Zweifel haben: Bitte ignorieren Sie sicherheitshalber die betreffende E-Mail.
  • Vorsicht bei E-Mails, die Links enthalten, die Sie auf Ihnen unbekannte Websites weiterleiten. Diese sind oft genau darauf ausgelegt, Sie zur Preisgabe persönlicher Daten zu verleiten, um sie dann für betrügerische Zwecke zu missbrauchen.
  • Seien Sie generell vorsichtig mit dem Öffnen von Anhängen – ganz gleich, ob es sich um Word-Dokumente, PDF-Dateien oder Anhänge in anderen Dateiformaten handelt. Sobald Sie in einer E-Mail auf einen Anhang klicken, öffnen Sie unter Umständen Hackern Tür und Tor.
War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Was ist ein Pop-up-Betrug?

Pop-ups sind kleine Fenster oder Mitteilungen auf Webseiten, die plötzlich vor oder hinter dem aktiven Fenster auftauchen. Im Allgemeinen sind dies ganz normale Anzeigen, die grundsätzlich keine Gefahr für die Sicherheit Ihrer Daten darstellen. Allerdings wächst die Zahl der Fälle, bei denen durch Pop-ups der Versuch unternommen wird, an Ihre persönlichen Daten zu gelangen.

Gerade bei kostenlosen Downloads wird oft, vom Nutzer unbemerkt, gleichzeitig mit dem Download sogenannte Adware oder Spyware auf dem Rechner installiert. Mit Hilfe dieser Schadsoftware oder „Malware“ werden Ihre Aktivitäten im Internet beobachtet, um damit gezielt Pop-ups zu generieren.

Viele dieser Programme aktivieren harmlose Anzeigen. Einige können aber auch „Trojanische Pferde“ sein, die alles, was Sie auf Ihrer Tastatur eingeben oder in Ihrem Rechner bereits gespeichert haben, aufnehmen und anschließend unbemerkt und von Ihnen ungewünscht an Dritte übermitteln. Klicken Sie also nicht auf jedes Pop-up.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wie kann man eine gefälschte Website erkennen?

Das ist leider oft sehr schwierig. Unser Tipp: Sie können im Zweifelsfall versuchen, eine Ihnen unbekannte Internetadresse manuell in die Adresszeile eines neuen Fensters in Ihrem Browser einzugeben. Wenn Sie anschließend eine Fehlermeldung erhalten bzw. nicht zu der echten, legitimen Website geführt werden, hat wohl in der Tat der Versuch stattgefunden, Sie auf eine gefälschte Website zu leiten.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Was sind Viren, Würmer oder Trojaner?

Computerviren und -würmer sind zu Recht gefürchtet. Im digitalen Zeitalter können sich versierte Hacker durch sie im Prinzip jederzeit Zugriff auf fremde Computer verschaffen.

Das Trojanische Pferd ist dabei ein Sinnbild für alles, was zunächst harmlos erscheint und erst später sein wahres Gesicht zeigt. Mit „Trojaner“ bezeichnet man daher ein Computerprogramm, das als nützliche Anwendung getarnt ist, im Hintergrund aber eine ganz andere Funktion erfüllt – ohne dass der Nutzer etwas davon bemerkt.

Hat sich Ihr Computer erst einmal einen Virus, einen Wurm oder einen Trojaner „eingefangen“, so kann dies Einfluss auf alle Ihre Programme und Anwendungen haben – vor allem aber auf Ihre persönlichen Daten, auf die die unerwünschten Eindringlinge zugreifen können. Um sich dagegen zu schützen, sollten Sie folgende Vorkehrungen treffen:

  • Öffnen Sie keine Anhänge von E-Mails unbekannter Absender.
  • Installieren Sie ausschließlich Software aus vertrauenswürdigen Quellen.
  • Klicken Sie nicht auf Links in E-Mails unbekannter Absender.
  • Installieren Sie eine Antivirensoftware und stellen Sie sicher, dass diese regelmäßig Ihren Computer überprüft.
  • Verwenden Sie eine Firewall, um den Datenverkehr zu überwachen, der über Ihren Computer läuft, während dieser mit dem Internet verbunden ist.
  • Halten Sie Ihr Betriebssystem durch regelmäßige Sicherheits-Updates auf dem neusten Stand.
War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Sicherheitstipps.

Was sollte ich tun, wenn ich verdächtige Aktivitäten auf meinen Konten feststelle?

Sollten Sie eine nicht autorisierte Zahlung und/oder verdächtige Buchungen auf Ihren Konten feststellen, benachrichtigen Sie uns bitte sofort, damit wir Ihren Digipass sperren können. Sie erreichen uns per E-Mail unter info@rabodirect.de sowie montags bis freitags zwischen 09.00 und 18.00 Uhr telefonisch unter unserer kostenfreien Servicenummer 0800 7226 100.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Schützen Sie Ihren Digipass (inklusive Codes) und Ihre PIN.

Geben Sie niemals die vom Digipass generierten Codes und/oder Ihre persönliche PIN weiter.

  • Bewahren Sie Digipass und Benutzernummer immer getrennt voneinander auf. So machen Sie es Unbefugten auch im Falle eines Wohnungseinbruchs schwerer, sich Zugriff auf Ihr Konto zu verschaffen.
  • Auch wenn es praktisch erscheint: Schreiben Sie nie Ihre PIN auf einen Zettel oder gar direkt auf Ihren Digipass. Schnell erhascht ein Unbefugter einen Blick auf Ihre Daten.
War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Geben Sie Ihren Digipass nicht aus der Hand.

Jeder Digipass ist persönlich an Sie als Kunden gebunden und generiert die notwendigen Codes ausschließlich für Ihre Konten. Geben Sie den Digipass daher nicht an Dritte weiter bzw. teilen Sie ihn nicht mit anderen.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Schützen Sie Ihren Computer mit einem aktuellen Antivirenprogramm und einer Firewall.

Computerviren können schwere Schäden auf Ihrem PC verursachen. Um dies zu verhindern, verwenden Sie am besten eine aktuelle Antivirensoftware und eine persönliche Firewall. Bei letzterem handelt es sich um ein Programm, das Ihren Computer gegen das unbefugte Eindringen von außen schützen soll und Sie über jeden Versuch sofort informiert. Führen Sie daher regelmäßig Updates Ihrer Antivirensoftware sowie Systemprüfungen durch, um Ihren Computer vor Virenbefall und unerwünschten Eindringlingen zu schützen. Vergewissern Sie sich zudem bei jedem PC-Start, dass das Antivirenprogramm auch aktiviert ist – selbst dann, wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind.

Sollten Sie während des Besuchs im gesicherten Bereich eine Meldung Ihres Antivirenprogramms erhalten, verständigen Sie bitte den Vertreiber der Antivirensoftware oder wenden Sie sich an einen Mitarbeiter unseres Service-Teams.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Schützen Sie Ihr Drahtlosnetzwerk.

Ein Drahtlosnetzwerk oder WLAN ist gerade deshalb praktisch, weil man damit überall surfen kann. Achten Sie darauf, dass Ihr WLAN gegen Zugriff von außen geschützt ist. Ist Ihre Verbindung nicht sicher, können sich Eindringlinge Zugang zu Ihrem Computer verschaffen und damit Einblick in Ihre Dateien und Online-Anmeldedaten gewinnen, oder auch Ihr Online-Verhalten verfolgen.

Schützen Sie daher Ihr Drahtlosnetzwerk durch ein sicheres Passwort und eine moderne Verschlüsselungstechnik.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Schützen Sie Ihre Passwörter.

Geben Sie niemals das Passwort zu Ihren Programmen oder Ihrem Internetzugang heraus. Versenden Sie es vor allem nie in einer E-Mail. Und noch Eins: Wir von RaboDirect werden Sie zur Identifikation niemals nach Ihren Zugangsdaten oder Ihrer PIN fragen. Um Sie am Telefon eindeutig identifizieren zu können, fragen wir Sie stattdessen nach Ihrem persönlichen Telefon-Passwort.

Sofern Sie noch kein Telefon-Passwort hinterlegt haben, erfragen wir alternativ einige Angaben wie z.B. Adresse, Rufnummer oder Geburtsdatum, um den Anrufer zu identifizieren. Sollte Sie also jemand auffordern, Ihre Zugangsdaten oder Ihre PIN herauszugeben, gehen Sie bitte keinesfalls darauf ein!

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Achten Sie darauf, dass Ihre Internetverbindung sicher ist.

  • Überprüfen Sie stets, dass die angezeigte Webadresse nicht mit der gängigen Folge „http“, sondern mit „https“ beginnt. Das „s“ steht in diesem Fall für „Sicherheit“.
  • Stellen Sie sicher, dass auf der Seite „Meine Konten“ die URL in der Browser-Adresszeile nach dem https:// und vor dem folgenden Slash (/) exakt die Zeichenfolge secure.rabodirect.de aufweist. Kein Zeichen mehr und kein Zeichen weniger.
HTTPS im Internetexplorer

Möchten Sie genauere Informationen zum Sicherheitszertifikat der Internetseite von RaboDirect erhalten, klicken Sie zum Beispiel im Microsoft Internet Explorer mit der rechten Maustaste auf den Hintergrund der Webseite und wählen Sie den Punkt „Eigenschaften“. In dem anschließend erscheinenden, gesonderten Bildschirmfenster klicken Sie dann bitte auf „Zertifikate“. Im nachfolgenden Fenster finden Sie Detailinformationen zum Zertifikat der Webseite.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Ihren persönlichen Daten.

Viele Internetseiten verlangen die Eingabe privater Daten und Informationen. Vergewissern Sie sich vor Eingabe, ob die Weitergabe Ihrer persönlichen Daten für die Nutzung der Internetseite auch wirklich erforderlich ist.

Achtung: Geben Sie niemals einen Ihrer Codes weiter, weder Ihre PIN noch die vom Digipass generierten Codes, die Sie für den Login (APPLI 1) oder die Freigabe einer Transaktion (APPLI 2) benötigen.

Denken Sie bitte auch immer daran, dass alle in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter geteilten Informationen der Öffentlichkeit zugänglich sind und Betrüger diese Informationen nutzen können.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Misstrauen Sie E-Mails.

Vertrauen Sie niemals E-Mails von einer „Bank“ in der Sie dazu aufgefordert werden, etwas zu tun, um weiterhin bestimmte Dienste nutzen zu können (z.B. auf Ihre Konten zuzugreifen). Sollte RaboDirect Ihnen eine wichtige Information zukommen lassen wollen, wird diese Ihnen per „Secure Mail“ in Ihren gesicherten Kontenbereich zugestellt.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Misstrauen Sie Pop-ups.

Pop-ups sind kleine Einblendungen (Fenster), die wie aus dem Nichts in Ihrem Browserfenster erscheinen. Meist handelt es sich dabei um harmlose Werbung. Manche von ihnen enthalten aber auch sogenannte „Spyware“ oder auch „Trojanische Pferde“, die zum Beispiel Keyboardeingaben wie Login-Codes überwachen oder Informationen an nicht vertrauenswürdige Quellen weitergeben.

Vor allem bei jenen Pop-ups, die private Informationen abfragen, ist Vorsicht geboten. Sie können sicher sein, dass RaboDirect Sie niemals über ein Pop-up nach persönlichen Daten fragen wird.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Halten Sie Ihr Betriebssystem und Ihre Browser stets auf dem neuesten Stand.

Veraltete Browser können Sicherheitsrisiken bergen, da sie nicht immer die neuesten Sicherheits-Updates beinhalten. Eine aktuelle Browserversion gibt Ihnen also zusätzliche Sicherheit. Das Gleiche gilt auch für Ihr Betriebssystem, da alte Systeme oftmals nicht mehr mit neuen Sicherheits-Updates versorgt werden.

Weiterführende Informationen zur Sicherheit Ihres Systems finden Sie hier:

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Senden Sie uns private oder finanzielle Informationen ausschließlich über unser gesichertes Nachrichten-Modul.

Sie möchten vertrauliche oder finanzielle Daten an unseren Kundenservice übermitteln?
Verwenden Sie dazu unser gesichertes Nachrichten-Modul. Sie finden dieses im Kontobereich auf der Seite Meine Daten > Meine Nachrichten.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Achten Sie darauf, sich immer richtig abzumelden.

Klicken Sie, nachdem Sie Ihren persönlichen Online-Banking-Bereich genutzt und all Ihre Transaktionen durchgeführt haben, stets auf „Abmelden“. Nur dadurch stellen Sie sicher, dass Ihre Sitzung sofort und vollständig beendet wird.

Lassen Sie Ihren Computer niemals unbeobachtet, wenn Sie noch beim Online-Banking angemeldet sind! Für Dritte ist es sonst deutlich einfacher, sich unbefugt Zugang zu Ihrem Online-Banking zu verschaffen.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!

Was mache ich, wenn mein Digipass gestohlen wurde oder ich ihn verloren habe?

Sollte Ihr Digipass einmal verloren gehen oder gestohlen werden, benachrichtigen Sie uns bitte sofort, damit wir Ihren Digipass sperren und Ihnen kostenlos ein Ersatzgerät zuschicken können. Sie erreichen uns per E-Mail unter info@rabodirect.de oder telefonisch montags bis freitags zwischen 09.00 und 18.00 Uhr unter unserer kostenfreien Servicenummer 0800 7226 100.

Für den Austausch benötigen wir von Ihnen zusätzlich das ausgefüllte und unterschriebene Formular „Probleme mit dem Digipass“, das Sie uns per Post zuschicken.

War diese Information hilfreich? Schade, dass wir Ihnen mit unserer Antwort noch nicht weiterhelfen konnten. Vielen Dank für Ihr Feedback!
Rabobank Headquarter Utrecht

Wir sind anders!

Als Sparspezialist aus Holland bietet Ihnen RaboDirect ausschließlich Sparprodukte an. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Kontomodellen für kurz-, mittel- oder langfristige Anlagen. Dabei setzen wir auf Klartext und verzichten auf das oft übliche „Finanzchinesisch.“ Denn wir wollen Ihnen das Sparen so einfach wie möglich machen – von der Kontoeröffnung über die Verwaltung Ihrer Anlagen bis hin zum Dialog mit uns.

Ihr Sparspezialist

Sitzung timeout

Sie sind seit einiger Zeit inaktiv. Wollen Sie sich jetzt abmelden?

Ihre Sitzung verfällt in wenigen Minuten.

Weitermachen Abmelden