Weitere Projekte kennenlernen:

Namelok Stiftung

Flüssig bleiben in Sachen Trink­wasser.

Über 70 Prozent der Erde sind von Wasser bedeckt. Doch nur ein vergleichsweise geringer Teil davon ist Trinkwasser und ca. 2,1 Milliarden Menschen haben laut der Weltgesundheitsorganisation WHO dazu noch nicht einmal sicheren Zugang. Daher fördert die Rabobank die niederländische Stiftung „NAMELOK“, die im ostafrikanischen Kenia für eine bessere Versorgung mit sauberem Trinkwasser eintritt. 

Weiterlesen
Source Shakers

Das beste Re­zept ge­gen Lebens­mittel­ver­schwen­dung.

Etwa 88 Millionen Tonnen wertvoller Lebensmittel werden allein in Europa Jahr für Jahr entsorgt. Wenn wir diese Verschwendung ausbremsen möchten, sind innovative Konzepte gefragt. Daher unterstützt die Rabobank bereits seit 2016 die europäische Aktionsplattform „Source Shakers“. Hier bringen sich kluge Köpfe aktiv ein, um sich zum Thema Ressourcenschonung auszutauschen und gemeinsam mehr zu erreichen.

Weiterlesen
Interview mit Berry Marttin

Was kann eine Bank gegen die Ver­schwen­dung von Lebens­mitteln tun?

Als Bank mit Wurzeln im Agrar- und Lebens­mittel­sektor fühlt sich die Rabobank einer Frage ganz besonders ver­pflich­tet: Wie können wir gegen die Ver­schwen­dung wert­voll­er Le­bens­mit­tel vorgehen, effi­ziente Wert­schöpf­ungs­kett­en schaffen und so die zu­künf­tige Ver­sor­gung der Welt­be­völ­ker­ung sichern? Im Rah­men der neuen Initia­tive „Kickstart Food“ stellen wir in Ko­opera­tion mit den Vereinten Nationen (UNO) dafür einen Kredit­rahmen über eine Milliarde Dollar bereit.

Weiterlesen