RaboDirect verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich mit unserer Nutzung von Cookies einverstanden.
School Lunch

Man nehme eine Portion Wissen und würze sie mit Spaß.

RaboDirect begeistert Nachwuchs-Gourmets mit „School Lunch“.

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ So alt diese Volksweisheit vielleicht klingen mag – sie ist aktueller denn je! Schließlich verschwenden wir wertvolle Lebensmittel auch in der eigenen Küche. Was also liegt näher, als bereits Kinder für einen bewussten Umgang mit Ressourcen zu gewinnen? Genau dies geschieht im Zuge des Bildungsprojekts „School Lunch“, das RaboDirect an Schulen hierzulande unterstützt. 

Lecker macht glücklich.

Im April 2018 startete „RESTLOS GLÜCKLICH e. V.“ mit unserer Unterstützung den ersten mobilen Workshop in Berlin, der Grundschüler auf unterhaltsame Art und Weise für den Wert von Lebensmitteln sowie die richtige Lagerung und Verwertung von Obst, Gemüse & Co sensibilisiert. Der gemeinnützige Bildungsverein rettet Nahrungsmittel gezielt vor dem Wegwerfen und zeigt, was man daraus alles zaubern kann.

Im Fokus steht, Kindern zu vermitteln, wie kostbar unsere Nahrung ist und wie jeder Einzelne aktiv werden kann, um weniger wegzuwerfen und mehr zu verwerten.

Nina Schröder, 
Projektkoordinatorin von „RESTLOS GLÜCKLICH e. V.“

Das beste Rezept für schmackhafte Inspiration.

Im Anschluss an spielerische Lerneinheiten wird gemeinsam mit den Kindern aus überschüssigen Lebensmitteln ein rundum leckeres Essen zubereitet. Dabei können sich alle davon überzeugen, dass selbst kleine Schönheitsfehler dem Genuss keinen Abbruch tun. Eine krumme Gurke schmeckt immerhin genauso gut wie eine gerade gewachsene. Die Kinder hatten Gelegenheit, sich Bewusstsein im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge zergehen zu lassen. Und was ist schöner, als sich nach fleißigem kollektivem Schnippeln und Brutzeln die Mahlzeit zusammen schmecken zu lassen?

Workshop
Gemeinsam kochen
school lunch

Begeisterung als Selbstläufer.

Ganz ehrlich: Eigentlich dachten wir zu Beginn, dass wir dieses Konzept in vielen Medien aktiv bewerben müssten, um weitere Mitstreiter dafür zu gewinnen. Doch unser Projekt stieß auf so viel Begeisterung, dass sich in den letzten Monaten etliche Schulen proaktiv gemeldet und ihr Interesse an einem Workshop bekundet haben. Für uns die schönste Motivation, das Bildungsprojekt „School Lunch“ weiter voranzutreiben. Denn ganz im Sinne des Gedankens „Banking for Food“ möchten wir uns bezüglich eines schonenden Umgangs mit Ressourcen sowie vorausschauender Maßnahmen gegen die zunehmende Verschwendung von Lebensmitteln auch vor unserer eigenen Haustür engagieren.

RaboDirect wird zusammen mit dem gemeinnützigen Berliner Verein „RESTLOS GLÜCKLICH e. V.“ das im April 2018 gestartete Bildungsprojekt „School Lunch“ auch in Zukunft unterstützen. Aufgrund der enormen Nachfrage werden wir im Rahmen kostenloser Koch-Workshops weitere Grundschulen in Berlin besuchen, um bereits Kinder für einen bewussten Umgang mit wertvollen Lebensmitteln zu begeistern.


Bauern auf einem Feldweg

Ein Bauernhof im Wandel der Zeit.

Wie lassen sich Effizienz und Produktivität mit ressourcenschonender Nutzung in Einklang bringen? Drei Generationen von Landwirten melden sich im nachfolgenden Video dazu zu Wort.

Weiterlesen
Fischfarm BioKind

Der Nachhaltigkeit zuliebe.

Wie bitte? Bier aus Brot oder Fischfutter aus Pflanzenabfällen? Was auf den ersten Blick vielleicht ein wenig ungewöhnlich klingen mag, hat enormes Potenzial im Hinblick auf einen weitsichtigen Umgang mit wertvollen Ressourcen. Genau hier möchte die Rabobank Zeichen setzen und fördert daher kreative Ideen junger Unternehmen.

Weiterlesen
Bild: Stefan Teepker

Innovative Lösungen brauchen Weitsicht.

Nachhaltigkeit hat viele Gesichter – ebenso wie die Definition einer zeitgemäßen und gleichsam verantwortungsvollen Landwirtschaft. Als Bank mit Fokus im Agrar- und Lebensmittelbereich machen auch wir diese Erfahrung, wenn es darum geht, Projekte für eine gesicherte, zukünftige Versorgung zu unterstützen. Denn oft kollidieren zukunftsweisende Lösungsansätze mit Vorurteilen und Klischees. Aurelia Moniak, Mitarbeiterin beim „Forum Moderne Landwirtschaft“, absolvierte deshalb ein Praktikum im Hühnerstall eines landwirtschaftlichen Großbetriebs, um ihre eigenen Vorstellungen in Sachen Intensivtierhaltung zu hinterfragen.

Weiterlesen
Ihr Sparspezialist

Ihre Sitzung läuft demnächst ab.

Sie sind seit einiger Zeit inaktiv. Wollen Sie sich jetzt abmelden?

Ihre Sitzung verfällt in wenigen Minuten.

Weitermachen Abmelden